14.11.2021 Begleit- und Gebrauchshundeprüfung

Keine Kommentare

Zu viert (Monika mit Chico, Sabine mit Koralie, Claudia mit Ornica und Kerstin mit Buddy) gingen wir beim Pinscher-Schnauzer-Klub in Leegebruch an den Start. Auf einem sehr weichen Acker mit geringfügigen Bewuchs lagen die Fährten. In der IGP1 ging Claudia zuerst an den Start. Sie war in den letzten 8 Wochen extrem fleißig und freute sich sehr über die 81 Punkte (gut) . Koralie bekam für eine IGP2 eine sehr lange Fährte vorgesetzt. Glücklicherweise hatte Koralie damit kein Problem und konnte fehlerfrei (100 Punkte, vorzüglich) abliefern. Monika und Chico gingen in die IGP3. Mit ein paar kleinen Abweichung bekamen sie 95 Punkte (sehr gut).

In der Unterordnung ging Kerstin mit ihrem Leihhund Buddy in der BH von uns zuerst auf den Platz. In der Ablage saß er und in der Gruppe war er etwas ängstlich. Es reichte gut für die Straße. Ornica zeigte in der IGP1 neben ein paar kleineren Fehlern unerwartet zwei „Nuller“ und erreichter leider nicht die notwendige Punktzahl. Koralie zeigte in der IGP2 neben geringfügigen Abweichungen ein Streifen an der Hürde und brauchte ein zweites Hörzeichen beim Voraussenden. Es blieben 89 Punkte (gut) übrig. Chico drängelte und hopste mehr neben Monika als das er lief. Er leistete sich eine versemmelte Sitzübung und brauchte ein zweites Hörzeichen für „Platz aus dem Laufschritt“. Ein Sprung über die Hürde fehlte und die Ablage war leider 0. Das reichte leider nicht. Im Straßenteil war Buddy zwar in der Hand von Kerstin, aber seine Unsicherheiten war nicht zu übersehen. Da er aber nie in Versuchung war aus Unsicherheit nach vorne zu gehen, konnte er ohne Probleme die BH bestehen.

Jetzt kam der Schutzdienst. Ornica wolle beim Verbellen lieber den Richter stellen. Bedauerlicherweise war Ornice in allen Phasen ständig auf dem Weg zwischen Claudia und dem Helfer. Die Griffe waren häufig richtig gut. Der Gehorsam in den Transporten saß nicht. Es reichte leider nicht. Koralie revierte zwar, aber man sah ihr an wohin sie wirklich wollte. Sie musste erst ein bisschen belästigen bevor sie ein ordentliches Stellen und Verbellen zeigte. Sie folgte dem Abruf und ließ sich gut zur Ablage bringen. Der erste Griff in der kurzen Flucht war nicht voll. Sie trennte sauber und der Überfall war eine gute Arbeit. Keine Probleme beim Rückentransport oder auf dem Weg zum Richter. In der langen Flucht soll sie noch vehementer dem Helfer entgegengetreten. Insgesamt bekam sie 84 Punkte (gut) ausgeprägt. Chico zeigte eine schöne Streife. Er geht immer vehement in den Helfer, muss in allen Phasen wesentlich besser trennen und einen deutlich besseren Gehorsam zeigen. Er verdiente sich 80 Punkte (gut) ausgeprägt.

Strassenteil der Begleithundprüfung: Buddy stand gut im Gehorsam war aber in der Nähe von Menschen etwas ängstlich. Das Team hat bestanden.

Wir werden alle weiter üben und sehen, was wir im nächsten Jahr erreichen können. Dank an den PSK dessen Gästen wir seien durften und an den Helfer Falko, der uns die ganze Zeit über im Schutzdienst trainiert hat.

Vorheriger Beitrag
31.10.2021 Rally Obedience Prüfung
Nächster Beitrag
20.11.2021 Rally Obedience Prüfung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü