Marina Kersten mit Xulla - seit 01. Januar 2016 Mitglied im HSV Mühlenbecker Land und seit März 2017 Kassiererin im Verein
 

Seit 1998 bin ich ein Fan des Groenendaels (Belgischer Schäferhund). Unsere erste Hündin war Cosa von Frankental (1998 - 2006), mit der ich wegen ihres perfekten Aussehens und des sehr guten Wesens 2002 den Zwinger vom Bernsteinsee gründete. Bis 2008 hatte ich drei Würfe, musste jedoch aus beruflichen Gründen die Zucht beenden. Aus meiner eigenen Zucht blieb unsere zweite Hündin, Baghira-Nele (genannt Nele) bei uns. Eine bakterielle Erkrankung schädigte ihre Nieren, so dass ich sie am 19. Mai 2014 im Alter von nur 10 Jahren erlösen lassen musste. Was nun? Ziemlich öde ohne Hund!

Eine für uns glückliche Fügung brachte Xulla van Yamina ist Spiel. Aus unserem Zuchtverein war eine Gröni-Hündin aus familiären Gründen abzugeben, die in der IPO (noch ohne Prüfung) und Obedience geführt wurde, und sie hat fast 5 Jahre lang das 36-beinige Malinois-Rudel angeführt! Ich hatte große Bedenken, so einem Hund gewachsen zu sein - keine Ahnung vom Hundesport und mehr der "Wattebällchen"-Hundeführer. Nach vielen Telefonaten und Recherchen wagten wir das Experiment und haben es nicht bereut. Xulla ist DER Traumhund! Aber ein Sporthund! Radfahren, Ballspiel etc. genügt nicht, soviel war klar. So bin ich auf der Suche nach einem guten Hundeplatz im August 2014 auf den HSV Mühlenbecker Land gestoßen, wo wir sehr freundlich und kompetent aufgenommen wurden.

Am 23. Oktober 2016 haben Xulla und ich die erste Obedience-Prüfung gewagt. Zwar haben mit 235,5 erreichten Punkten einige für die Qualifizierung gefehlt, aber ich war sehr stolz auf mich und besonders auf Xulla.

Xulla