Alexandra Hauth mit KeeWee und Bobby - seit 01. Januar 2016 Mitglied im HSV Mühlenbecker Land
 
Ich wollte schon immer einen Hund haben... einen großen, der mindestens bis zum Knie geht.... aber aufgewachsen bin ich mit den kleineren Pudeln der Familie. Mit 13 Jahren hatte ich es geschafft: Mona, ein schwarzer Labrador, ist bei uns eingezogen. Wir haben für ein Jahr die Patenschaft für sie übernommen, denn sie sollte später ein Behindertenbegleithund werden. Als die Zeit näher rückte, sie in die weitere Ausbildung zu entlassen, haben wir uns entschieden, einen weiteren Hund, Deborah, einen Golden Retriever, zu uns zu holen. Wie es der Zufall wollte, wurde Mona dann nicht weiter ausgebildet und wir konnten sie als Patenfamilie übernehmen. Was nun, wir waren bis dahin mehrmals in der Woche zur Ausbildung mit ihr gewesen und nun hatten wir zwei Hunde und keine Aufgabe mehr.... Durch Zufall habe ich bei der Bundeswehr eine Vorführung mit Rettungshunden gesehen und habe damals, mit 16 Jahren, beschlossen, daß das genau das richtige für mich und meine Hunde ist. Seit 1997 bin ich in einer Hilfsorganisation ehrenamtlich tätig und bilde Rettungshunde aus.
Seit 2008 ist meine Großpudeldame KeeWee bei mir; sie ist als Rettungshund ausgebildet, befindet sich nun aber aus gesundheitlichen Gründen in "Früh-Rente".
2014 ist dann mein "Kasperkopf" Bobby, auch ein Großpudel, bei mir eingezogen. Er wird ebenfalls als Rettungshund ausgebildet, wir gehen auf Ausstellungen und er hat seine Zuchtzulassung als Deckrüde. Trotzdem hatte ich das Gefühl, daß uns noch etwas fehlt... wir haben uns dann umgesehen und entschieden, daß wir gern Obedience machen wollen. Im Moment üben wir für die Begleithundeprüfung; damit wir danach weiter durchstarten können.
   
KeeWee  
und Bobby
Januar 2016